Logo

Sprechstunde von Stephanie Neu fällt am 22.10. aus

21.10.2014

Die Sprechstunde von Jun.Prof. Dr. Stephanie Neu fällt am 22.10. wegen des Italienischen Kulturtags aus.

9. Französische Woche

16.10.2014

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Studierende,

seid herzlich eingeladen am 22. Oktober, im Rahmen der 9. französischen Woche, um 18.30 Uhr im Fuchs-Petrolubs-Festsaal (0138).

Den Auftakt macht die französische Mezzosopranistin Amélie Saadia, alias Miss Amüsgöll, am Flügel mit ihrem Programm "Holala, was singt sie da?!".

Der Höhepunkt des Abends wird der Vortrag "Faire l'Europe du savoir et de la diversité linguistique !" des französischen Abgeordneten Pierre-Yves le Borgn' sein.

Ich freue mich mit Euch am 22.10. einen französischen Abend zu verbringen.

Herzlich,
Caroline Mary-Franssen

Italienischer Kulturtag am 22. Oktober im IBZ (L2, 2-4)

15.10.2014

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Studierende,

sehr herzlich laden wir Sie und Euch zum diesjährigen italienischen Kulturtag am 22. Oktober (im IBZ; L2, 2-4) ein! Das Kulturprogramm orientiert sich dieses Jahr am Thema: "Das neue Europa schreiben: Italienisches Verlagswesen, Autoren und Leserschaft im digitalen Zeitalter".

Die digitale Wende, die in den letzten Jahrzehnten innerhalb des Verlagswesens erfolgte, wird durch die Buchvorstellung einer jungen Autorin, Miriam Ghezzi, und die Diskussion mit den GründerInnen eines Start-up-Verlags thematisiert.
Außerdem wird das neue Europa als "offene Baustelle" mit festen Wurzeln und ungewisser Zukunft durch das Bühnenstück Sweet home Europa der Bologneser Theatergruppe Gli Incauti ins Blickfeld gerückt.

Unser Kulturtag, der in italienischer Sprache stattfinden wird, klingt anschließend - im wahrsten Sinne des Wortes - mit einem Umtrunk aus, musikalisch untermalt von italienischen Liedern der Heidelberger Band Radio Garibaldi.

Wir freuen uns auf eine rege Beteiligung!


Cordiali saluti,
Alessandra Volpe und die KollegInnen der Italianistik der Universität Mannheim

Sprechstunden von Dr. Cañuelo Sarrión am 15. und 22. Oktober

13.10.2014

Aufgrund dienstlicher Verpflichtungen finden die kommenden Sprechstunden von Dr. Cañuelo Sarrión nicht zu den regulären Terminen, sondern wie folgt statt:
Mittwoch, 15.10. von 16-17 Uhr
Donnerstag, 23.10. von 16-17 Uhr

Nächster Gastvortrag der Ringvorlesung Sprachplurizentrismus am 28.10.

29.09.2014

Der nächste Vortrag der Ringvorlesung Sprachplurizentrismus in der Romania in Geschichte und Gegenwart findet am 28.10. um 17.15 Uhr in EW 151 statt. Prof. Dr. Eva-Martha Eckkrammer (Universität Mannheim) spricht über Portugiesisch als plurizentrische Sprache.
In der kommenden Woche (4.11.) folgt Prof. Dr. Joachim Borns (Justus-Liebig-Universität Gießen) Vortrag zum Portugiesischen Brasiliens.
Sie sind sehr herzlich eingeladen!

 

Begleitender Sprachkurs "Rumänisch" zum Seminar von Prof. Prifti "Grundlagen der balkanromanischen Philologie"

08.10.2014

Im HWS 2014 findet die dritte Lehrveranstaltung des von Prof. Prifti ins Leben gerufenen Lehrprojetes Romania "minor" statt, die den Titel Grundlagen der balkanromanischen Philologie trägt. Dabei wird dem Aromunischen, dem Meglenorumänischen, dem Istrorumänischen, dem RUmänischen, dem Dalmatischen, dem Sephardischen sowie der weiteren vergessenen Balkanlatinität und -romanität Beachtung geschenkt. Das Seminar wird stets durch einen sprachpraktischen Kurs begleitet.
Objekt der vergangenen Lehrveranstaltung (FSS 2014) war die rätoromanische Philologie. Im kommenden Semester (FSS 2015) wird es um die sardische Philologie gehen.

Interessierte Studierende sind herzlich willkommen!

 

Interview des Multimedia-Zentrums mit unserer Lektorin Dr. Susana Cañuelo Sarrión

18.09.2014

In einem Interview zur Rubrik "Praxisbeispiele" mit dem Multimedia-Zentrum der Universität Mannheim erklärt unsere Lektorin Dr. Susana Cañuelo Sarrión ihren Bezug zu eLearning und die Integration multimedialer Elemente in ihre Lehre.

 

Programm der Ringvorlesung "Sprachlicher Plurizentrismus in der Romania"

19.09.2014

Jun.Prof. Dr. Elton Prifti organisiert in diesem HWS 2014 eine Ringvorlsung "Sprachlicher Plurizentrismus in der Romania". Die Termine und Themen der Vorträge entnehmen Sie dem Programm:

Sie sind herzlich eingeladen!

Katalanisch an der Universität Mannheim - neue Kurse + Zertifikat Zusatzqualifikation Katalanisch

29.08.2014

Sie finden Barcelona eine tolle Stadt oder überlegen ein Auslandsemester in Valencia zu verbringen? Oder Sie waren in Katalonien und haben festgestellt, dass katalanisch eine spannende Sprache ist? Nutzen Sie die Möglichkeit und lernen Sie mehr über die Sprache, Kultur und Gesellschaft Kataloniens!

katalanisch_hws_2014.jpg

In diesem Semester bietet unsere Katalanisch-Lekotrin Anna Subarroca Admetlla wieder einen Katalanisch-Kurs für Anfänger an, der allen interessierten Studierenden offen steht und Ihnen je nach Studiengang ggf. sogar angerechnet werden kann. Termine und weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Studierendenportal oder kontaktierten Frau Subarroca Admetlla.

Ergänzend zum Angebot des Romanischen Seminars besteht in Kooperation mit dem Kulturinstitut Ramon Llull die Möglichkeit das Zertifikat Zusatzqualifikation Katalanisch durch Ablegen des sog. Fachgebietsmoduls zu erwerben. Dieses können Sie z.B. im Rahmen der Herbstakademie 2014 tun (Website). Weiterführende Informationen hierzu finden Sie auf unseren Seiten zum Lehrangebot Katalanisch.

Nutzen Sie diese großartige Möglichkeit und eröffnen Sie sich so weitere Perspektiven und tauchen Sie ein in die spannende und reiche Welt Kataloniens.

 

Studentin des RomSem gewinnt beim Literaturwettbewerb des Katalanischen Salons Berlin e.V.

19.05.2014

Anna Subarroca Admetlla berichtet stolz über den Erfolg ihrer Katalanisch-Studentin Dana Stumpf. Sie hat am Literaturwettbewerb Atorgats els Florals 2014 des Katalanischen Salons e.V. Berlin teilgenommen und mit ihrem lyrischen Beitrag in der Kategorie Poesie gewonnen.
Wir gratulieren Dana Stumpf zur erfolgreichen Teilnahme!

Studierende des Romanischen Seminar und Prof. Prifti im Schweizer Fernsehen

07.05.2014

Am 6. Mai gab es im rätoromanischen Programm des Schweizer Nationalsenders SRF1 einen kurzen Beitrag über die Exkursion im Engadin, die vom 22. bis zum 26. April 2014 unter Leitung von Prof. Dr. Elton Prifti im Rahmen des Seminars "Grundlagen der rätoromanischen Philologie" und des Lehrprojektes "Romania Minor" stattfand. Der Link zum Beitrag ist hier (ab Min 06:53) zu finden.

Newsletter 2-2014 erschienen

27.03.2014

Der aktuelle Newsletter 2-2014 des Romanischen Seminars ist heute erschienen.
Sollten Sie ihn nicht erhalten haben, können Sie sich hier in die Verteiler eintragen.

M.A.KuWi-Forum für Kritik, Anregungen und Kommentare

26.03.2014

Für M.A.KuWi-Studierende und -Interessierte haben wir ein offenes Forum auf ILIAS eingerichten, in dem Sie Ihre Anregungen, Kritik und Kommentare zu den romanistischen Studiengängen M.A.KuWi Französisch, Italienisch und Spanisch loswerden können. Wir freuen uns auf Ihre rege Teilnahme! Treten Sie hier dem Forum bei.

 

Mündliches Staatsexamen innerhalb der Abt. LMW (GymPO und WPO)

28.02.2014

Die bekannten Anmeldeformulare zur mündlichen Staatsexamensprüfung innerhalb der Abt. LMW wurden aktualisiert. Bitte nutzen Sie die folgenden Dokumente zur Anmeldung und geben diese innerhalb der genannten Frist im Sekretariat bei Frau Olk (A 123) ab.

Lehramt an Gymnasien (WPO - Studienbeginn bis einschließlich HWS 2009):
Regelungen und Anmeldeformular

Lehramt an Gymnasien (GymPO - Studienbeginn seit HWS 2010):

Regelungen und Anmeldeformular

 

Neuer Studiengang "Romanische Sprachen, Literaturen und Medien"

26.02.2014

Im HWS 2014 startet der neue Studiengang "Romanische Sprachen, Literaturen und Medien". Es handelt sich um einen attraktiven vierjährigen Bachelor-Studiengang. Informationen hierzu finden Sie im Flyer des Studiengangs sowie auf der neu eingerichteten Homepage (aktuell noch im Aufbau).

 

Auszeichnung für Dr. Claudia Villar

25.02.2014

Dr. Claudia Villar, Lektorin für Spanisch, hat für ihre Promotion am 28. Januar 2014 den Preis "Premio Extraordinario de Doctorado" der Facultad de las Artes y las Letras Universidad Antonio de Nebrija (Madrid) bekommen. Hier die dazugehörige Mitteilung auf den Seiten der spanischen Universität.

Wir gratulieren Frau Villar zu dieser Auszeichnung!

Neue Version der „Formatrichtlinien“

23.05.2014

Liebe Romanistik-Studierende,

leider hatte sich bei der Erstellung des Dokuments „Formatrichtlinien" im vergangenen Herbst auf S. 21 ein kleiner Fehler eingeschlichen: Im Beispiel zur Zitierweise mit „op. cit." war vor dieser Abkürzung für opere citato (‚im angeführten Werk‘) fälschlicherweise der Werktitel angegeben. Die Stelle wurde korrigiert, die Beispiele sind nun richtig. Hiervon abgesehen wurden keine Änderungen vorgenommen. Die aktualisierte Version des Dokuments finden Sie unter „Studium" > „Formatrichtlinien des Romanischen Seminars (abteilungsübergreifend)".

Research and Study Center „Dynamics of Change“: erfolgreicher Forschungsantrag des Romanischen Seminars

10.02.2014

Der wissenschaftliche Beirat des neuen interdisziplinären Research and Study Centers „Dynamics of Change" der Philosophischen Fakultät hat das von Claudia Gronemann, Cornelia Ruhe und Stephanie Neu in Zusammenarbeit mit Matthias Kohring (Medien- und Kommunikationswissenschaft) beantragte Projekt „Aufstieg von Referenzialität" zur Förderung empfohlen. Dafür wurden drei neue DoktorandInnenstellen eingerichtet, zwei davon in der Romanistik. Das Projekt widmet sich dem Thema der literarischen Autorschaft am Schnittpunkt von öffentlicher und literarischer Kommunikation; Ausgangspunkt ist die Hypothese, dass der öffentliche Diskurs in den Massenmedien den literarischen nicht nur in besonderer Weise prägt, sondern überlagert. Weitere Informationen zu den Aktivitäten der Forschergruppe, die im Herbstsemester 2013 ihre Arbeit aufnimmt, folgen in Kürze!

 

Aufbaukurs „Wissenschaftliche Arbeitstechniken“ – Regelung ab HWS 2013

12.08.2013

Die Teilnahme an der neuen Veranstaltung „Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten für Romanisten“ ersetzt die Teilnahme an der ehemaligen Veranstaltung „Aufbaukurs: Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens für Romanisten“.

Weiterführende Informationen finden Sie hier.

Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten für Romanisten

12.08.2013

Ab dem HWS 2013 startet das neue Kurskonzept zur "Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten für Romanisten".
Die Teilnahme ist für alle Romanistik-Studierenden im ersten Semester obligatorisch. Das neue Konzept ersetzt die bisherigen Kurse „Basistechniken des wissenschaftlichen Arbeitens für Romanisten“ und „Aufbaukurs: Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens für Romanisten“.
Weiterführende Informationen finden Sie hier.

 

Interview mit Frau Prof. Gronemann über Tunesien

18.06.2013

Im Zuge der sich konkretisierenden Forschungskooperation mit der Université de Tunis spricht Frau Gronemann in einem FORUM-Interview u.a. über Ihre Erfahrungen und Eindrücke während der mit der tunesichen Kollegin Sonia Zlitni-Fitouri organisierten Journée d'études Germano-Tunisienne.

 

TV-Beitrag über das Überleben des lokalen Dialekts Gaga

28.05.2013

Eine Dissertantin von Frau Prof. Dr. Eckkrammer erforscht in St. Etienne das Überleben des lokalen Dialekts Gaga (Lady Gaga? – fragt die dortige Presse).
http://rhone-alpes.france3.fr/2013/05/02/savez-vous-ce-qu-est-le-parler-gaga-244543.html

 

Journée d'études Germano-Tunisienne - Kooperation mit der Université de Tunis

19.03.2013

Am 15. März fand an der Université de Tunis eine Journée d'études Germano-Tunisienne statt (Programm hier), die in Zusammenarbeit mit der Abt. LMW unter Leitung von Frau Prof. Dr. Gronemann ausgerichtet wurde. Als eine Frucht dieser Journée fanden auch Gespräche über eine zukünftige Kooperation im Sinne des Austauschs von Master-Studierenden und/oder Doktoranden statt, die sich nun  weiter konkretisieren sollen. Sollten Sie hierzu Rückfragen haben, z.B. weil Sie einen Teil Ihres Studiums in Tunesien absolvieren möchten, können Sie sich gerne mit Frau Gronemann in Verbindung setzen.

Das Romanische Seminar bei Facebook

19.03.2013

Liebe Studierende,

das Romanische Seminar ist jetzt übrigens auch bei Facebook! Auf der Pinnwand werden Fotos vergangener Exkursionen und alle Informationen, die Sie hier unter "Aktuelles" finden, veröffentlicht. Folgen Sie einfach diesem Link und klicken Sie auf "Gefällt mir".

Blog der Senegal Exkursion 2013

22.01.2013

Zum Blog geht es hier.

Merkblatt zum Verfassen von E-mails und zu Beratungsmöglichkeiten am Romanischen Seminar

15.04.2013

Das Merkblatt finden Sie hier (PDF).


Aktuelles

Sprechstunde von Stephanie Neu fällt am 22.10. aus9. Französische WocheItalienischer Kulturtag am 22. Oktober im IBZ (L2, 2-4)Sprechstunden von Dr. Cañuelo Sarrión am 15. und 22. OktoberNächster Gastvortrag der Ringvorlesung Sprachplurizentrismus am 28.10.Begleitender Sprachkurs "Rumänisch" zum Seminar von Prof. Prifti "Grundlagen der balkanromanischen Philologie"Interview des Multimedia-Zentrums mit unserer Lektorin Dr. Susana Cañuelo SarriónProgramm der Ringvorlesung "Sprachlicher Plurizentrismus in der Romania"Katalanisch an der Universität Mannheim - neue Kurse + Zertifikat Zusatzqualifikation KatalanischStudentin des RomSem gewinnt beim Literaturwettbewerb des Katalanischen Salons Berlin e.V.Studierende des Romanischen Seminar und Prof. Prifti im Schweizer FernsehenNewsletter 2-2014 erschienenM.A.KuWi-Forum für Kritik, Anregungen und KommentareMündliches Staatsexamen innerhalb der Abt. LMW (GymPO und WPO)Neuer Studiengang "Romanische Sprachen, Literaturen und Medien"Auszeichnung für Dr. Claudia VillarNeue Version der „Formatrichtlinien“Research and Study Center „Dynamics of Change“: erfolgreicher Forschungsantrag des Romanischen SeminarsAufbaukurs „Wissenschaftliche Arbeitstechniken“ – Regelung ab HWS 2013Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten für RomanistenInterview mit Frau Prof. Gronemann über TunesienTV-Beitrag über das Überleben des lokalen Dialekts GagaJournée d'études Germano-Tunisienne - Kooperation mit der Université de TunisDas Romanische Seminar bei FacebookBlog der Senegal Exkursion 2013Merkblatt zum Verfassen von E-mails und zu Beratungsmöglichkeiten am Romanischen Seminar
 
 
 
HomeDruckenSuche
 
AktuellesProfil & KontaktAbteilungenMitarbeiterInnenStudiumStudiengängeStudieninteressierte