DE / EN

COST-Aktion „European Network for Combining Language Learning with Crowdsourcing Techniques“

Die COST-Aktion „European Network for Combining Language Learning with Crowdsourcing Techniques“ (CA 16105), kurz enetCollect, hat sich zum Ziel gesetzt, das Potenzial von Crowdsourcing-Methoden für das Lehren und Lernen von Fremdsprachen auszuschöpfen. Crowdsourcing beschreibt eine Art von Arbeits­teilung, bei der (Teil-)Aufgaben an eine Gruppe Freiwilliger ausgelagert werden, die z. B. Sprachdaten und Lehr­materialien bereitstellen. Auf den Crowdsourcing-Methoden aufbauend werden Methoden und Verfahren evaluiert und (weiter-)entwickelt, die Sprachlernmaterialien flexibel an vielfältige Sprachlernprofile anpassen, wie sie sich beispielsweise aufgrund von Migrations­prozessen ergeben. Das von 2017-2021 im Rahmen des EU-Programms Horizon2020 finanzierte Netzwerk führt Akteure aus verschiedenen Disziplinen (u.a. Computer­linguistik, Informatik, Ingenieur­wissenschaften, Linguistik, Korpuslinguistik, Psychologie und Sprachdidaktik) aus  35 Ländern zusammen; von der Universität Mannheim sind Angelika Storrer und Tassja Weber beteiligt. Koordiniert wird das Netzwerk von Lionel Nicolas und Verena Lyding (Eurac Research Bozen/Bolzano).

Foto: brotiN biswaS
Interview

mit Prof. Dr. Angelika Storrer und Tassja Weber im Magazin FORUM der Universität Mannheim (Ausgabe 2/2017)

Weitere Informationen

Website der COST-Aktion