DE / EN

SENTEASY

Sentiment­orientiertes Texstanalysesystem zur Früherkennung von Kommunikations­mustern in digitalen (sozialen) Medien unter Einsatz von selbstlernenden Ontologien. Drittmittel­projekt der Compass-Gruppe GmbH gefördert durch die Technologieagentur der Stadt Wien (04/2013-06/2014) zusammen mit Prof. Dr. Beate Henn-Memmesheimer.

Ziel des Projekts Senteasy war es, ein ontologie­basiertes linguistisches Textanalyse-System zu entwickeln, das in der Lage ist, die syntaktischen und semantischen Informationen auf der Wort-, Satz- und Textebene zu nutzen, um das Meinungs­bildungs­potential von Texten in Sozialen Medien zu bewerten.

Die Antwort auf die Frage nach dem Meinungs­bildungs­potential eines Textbeitrages im Internet bekommt heute mit der zunehmenden Verbreitung von unterschiedlichen Social Media Netzwerken und Tools, viefältigen Bewertungs­möglichkeiten und den differenziertesten digitalen Content-Angeboten eine immer größere Bedeutung auf allen Gebieten des gesellschaft­lichen Lebens, insbesondere im politischen wie auch im wirtschaft­lichen Bereich zu. Die öffentliche Meinung zu einem bedeutsamen politischen Thema bildet sich nicht mehr über Wochen, sondern innerhalb von Stunden. Meinung wird nicht mehr nur von den klassischen Medien wie Zeitung Rundfunk und Fernsehen gemacht, sondern von Millionen von Internet-Usern. Aufgrund der gestiegenen Geschwindigkeit der Meinungs­bildung und der Meinungs­verbreitung ist es daher umso wichtiger, einerseits negative Meinungs­bildung bzw. entsprechende Tendenzen bereits im Vorfeld zu erkennen, um diesen entgegenzusteuern, andererseits auch positive Entwicklungen/ Trends frühzeitig zu erkennen.

Senteasy war ein Teil­projekt zu Onteasy. Nähere Informationen dazu finden Sie hier