DE / EN

Prof. Dr. Angelika Storrer


Seit 2018: Prorektorin für Studium, Lehre und Gleichstellung

Forschungs­schwerpunkte

  • Sprache und Kommunikation in sozialen Medien
  • Korpuslinguistik (Methoden, Ressourcen, Didaktik)
  • Internetlexikographie
  • Analyse multimodaler Hypertexte


Prof. Storrer lehrt beispielsweise:

  • VL Methoden der Linguistik
  • VL Internet-Lexikographie
  • VL Digitale Sprachressourcen in der Linguistik
  • HS Hypertextlinguistik
  • HS Sprachwandel und neue Medien

 

Prof. Storrer ist von 2018 bis 2021 als Prorektorin für Studium, Lehre und Gleichstellung als Mitglied des Rektorats tätig. Sie steht in dieser Zeit nur eingeschränkt als Lehr­ende und Prüferin zur Verfügung. Vertreten wird sie durch Dr. Eva Gredel

 

 

CV        Forschungs­projekte        Vorträge

Veröffentlichungen

Alle anzeigen
Alle anzeigen
Alle anzeigen
Alle anzeigen
  • Mitgliedschaften

    • Seit 2018 Mitglied im Wissenschaft­lichen Beirat des Leibniz-Instituts für deutsche Sprache (IDS) in Mannheim.
    • Seit 2015 Beirats­mitglied der Gesellschaft für Sprach­technologie und Computer­linguistik (GSCL).
    • Seit 2014 Mitglied der fach­spezifischen Arbeits­gruppe ,Deutsche Philologie’ (F-AG 1) des BMBF-Verbund­projekts CLARIN-D (Koordinator: Thomas Gloning / Universität Gießen).
    • Seit 2013 Mitglied der Special Interest Group on Computer-mediated Communication (CMC-SIG) in der Text Encoding Initiative TEI.
    • 2012-2018 Leitung der Sektion Lexikographie und Kollokationen der Gesellschaft für Angewandte Linguistik GAL e.V. (mit Dr. Annette Klosa).
    • 2012-2018 Mitglied im wissenschaft­lichen Beirat des BMBF-geförderten Verbund­projekts ,DARIAH-DE' (Digital Infrastructure for the Arts and Humanities – Deutschland).
    • Seit 2011 Mitglied im Publikations­ausschuss der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.
    • Seit 2011 Mitglied der fach­spezifischen Arbeits­gruppe Angewandte Sprach­wissenschaft (Übersetzung, Computer­linguistik, Text Mining, Lexikographie, Sprachlehr­forschung) (F-AG 7) des BMBF-Verbund­projekts CLARIN-D (Koordinatorin: Anette Frank / Universität Heidelberg).
    • Seit 2007 Mitglied der Kommission Zentrum Sprache an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW).
    • 2007-2014 Vorstands­mitglied der Gesellschaft für Sprach­technologie und Computer­linguistik (GSCL).
    • Seit 2004 Mitglied der Kommission des Akademievorhabens Deutsches Rechts­wörterbuch an der Heidelberger Akademie der Wissenschaften.
    • Seit 1995 Leitung des Arbeits­kreises Hypermedia der Gesellschaft für Sprach­technologie und Computer­linguistik (GSCL) (ehemals GLDV)(mit Roman Schneider, IDS Mannheim und Bernhard Schröder, Universität Duisburg-Essen).