Dr. Alberto Esu

Dr. Alberto Esu
Leverhulme Postdoctoral Fellow 2019/20
Universität Mannheim
Lehr­stuhl für Alte Geschichte
L 7, 7 – Raum 006
68161 Mannheim

Alberto Esu studierte von 2007 bis 2013 Klassische Philologie und Alte Geschichte an der Università di Cagliari (Italien) und als Erasmusstudent an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Nach seinem Magister­abschluss, hat er in 2013/14 an der Durham University (GB) für ein MA in Classics studiert. Er war von 2014 bis 2018 Promotions­student und Teaching Assistant an der University of Edinburgh (GB). Im Juni/Juli 2017 war er Jacobistipendiat an der Kommission für Alte Geschichte und Epigraphik in München. Die Promotion wurde 2018 mit einer Dissertation zum Thema ‘Divided Power and Deliberation: Decision-Making Procedures in the Greek City-States 434-150 BC’ abgeschlossen. Seit September 2019 ist er Leverhulme Postdoctoral Fellow am Lehr­stuhl für Alte Geschichte der Universität Mannheim. Seine aktuelle Forschung konzentriert sich auf Euergetismus und das Konzept von Ehre (timē) für Bürger und Magistrate in der griechischen Poleis der klassischen und hellenistischen Zeit.

Forschungs­schwerpunkte:

  • Athenische politische und soziale Geschichte
  • Griechische Institutionen
  • Griechische Rechts­geschichte