Dr. Boris Schwitzer

Dr. Boris Schwitzer
Lehr­beauftragter
Universität Mannheim
Philosophisches Seminar
Schloss
68161 Mannheim

Dr. Boris Schwitzer absolvierte sein Studium der Philosophie und der Geschichte an den Universitäten Heidelberg (grundständige Promotion) und Frankfurt am Main (Erstes Staats­examen für das Lehr­amt an Gymnasien). Von 2000 bis 2004 war er wissenschaft­licher Mitarbeiter an der Universität Mannheim (Lehr­stuhl Prof. Dr. Schönhoven). Als Studien­referendar in den Jahren 2004 bis 2006 an der Albertus-Magnus-Schule in Viernheim (Zweites Staats­examen für das Lehr­amt an Gymnasien) absolvierte er zusätzlich eine Ausbildung zum Museumspädagogen.

Seit dem Schuljahr 2007/2008 ist er Lehrer am Heidelberger Bunsengymnasium. Zudem ist er seit 2008 Fach­leiter für Philosophie/Ethik am Staatlichen Seminar für Didaktik und Lehr­erbildung Heidelberg und dort Beauftragter für das Ethisch-Philosophische Grundlagenstudium (EPG). Im Jahre 2012 wurde er zum Studien­direktor als Fach­berater Ethik/Philosophie am Regierungs­präsidium Karlsruhe ernannt. In diesem Zusammenhang hielt er u.a. regelmäßige Schulungen für Lehr­erinnen und Lehrer, arbeitete in diversen Projektgruppen des Baden-Württembergischen Kultus­ministeriums (ZPG) mit, fungierte als Vorsitz im Ersten Staats­examen Philosophie an den Universitäten Heidelberg und Mannheim und war Teil der Abitur­kommission. Seit 2013 erfüllt er zudem Lehr­aufträge zur Philosophiedidaktik an der Universität Mannheim.

Dr. Boris Schwitzer ist stellvertretender Vorsitzender des baden-württembergisches Fach­verbandes für Philosophie und erfüllt seit 2008 Lehr­aufträge am Philosophischen Institut der TU (u.a. Descartes, Kant, Aristoteles, Platon, Nelson und zu philosophischen Problemen in der Literatur u.a. am Beispiel von Stanislaw Lem: Solaris und Tolkien: Der Herr der Ringe). Seit 2019 ist er dort Honorarprofessor für Philosophie und Philosophiedidaktik.

Des Weiteren ist Dr. Boris Schwitzer am Kooperations­projekt zwischen dem Staatlichen Seminar für Didaktik und Lehr­erbildung Heidelberg und der TU: „Philosophisch-didaktische Grenzgänge“ mit Studien­referendarinnen und Referendaren sowie Studierenden des Philosophischen Instituts der TU beteiligt. Er ist ebenfalls Mitglied der „Philosophisch-Politischen Akademie (PPA)“ sowie Gründer und Leiter des „Heidelberger Arbeits­kreises für neo-sokratisches Philosophieren (HANS)“.

Publikationen und Informationen zur Person auf der Homepage der TU Darmstadt


    Publikationen

  • Monographien

    • Schwitzer, Boris: Hohenwart: Verlag Regionalkultur, Ubstadt-Weiher, Basel 2004
    • Schwitzer, Boris: Wilhelm Keil als sozialdemokratischer Finanzpolitiker im Kaiserreich und in der Weimarer Republik. Institut für Landes­kunde und Regionalforschung der Universität Mannheim (Südwestdeutsche Schriften 32), Mannheim 2002.
  • Herausgaben

    • Schwitzer, Boris (Hg.): Leben Leben – Ethik in der Oberstufe. Klett, Stuttgart 2016.
  • Mitbearbeiter

    • Hildebrand, Jens / Schwitzer (Mitbearbeiter):Der Deutsche Gewerkschafts­bund. 1956-1963 (Quellen zur Geschichte der deutschen Gewerkschafts­bewegung im 20. Jahrhundert / begr. von Erich Matthias. Hrsg. von Klaus Schönhoven; Bd. 12.), Dietz Verlag Bonn 2005.
  • Vortragsmanuskripte

    • Schwitzer, Boris: Nelsons Er­kenntnisphilosophie und Platon – alter Wein in neuen Schläuchen? Publiziertes Vortragsmanuskript, Würzburg 2016, abrufbar unter: hier
    • Schwitzer, Boris: Symbolische Formen und Objektive Hermeneutik. Publiziertes Vortragsmanuskript, Darmstadt 2007, abrufbar unter: hier
  • Vorträge, Aufsätze und Materialien

    • Schwitzer, Boris: Einmal Solaris und Zurück. Bemühungen um einen didaktisch-philosophischen Kontakt. In: Zeitschrift für Didaktik der Philosophie und Ethik (ZDPE) 2/2018, S. 67 bis 78.
    • Schwitzer, Boris: Stanislaw Lems „Solaris“ im Philosophie­unterricht. Unterrichtsmodul für das Deutsche Polen-Institut Darmstadt, Materialien abrufbar unter: www.poleninderschule.de/arbeits­blaetter/gesellschaft/stanislaw-lems-solaris-im-philosophie­unterricht/
    • Schwitzer, Boris: Nelsons Er­kenntnisphilosophie und Platon – alter Wein in neuen Schläuchen? Publiziertes Vortragsmanuskript, Würzburg 2016, abrufbar unter: URL
    • Schwitzer, Boris (u.a.): Bildungs­plan 2016: Ethik. Lernen gestalten und begleiten – Klassenstufen 7/8, abrufbar unter: lehr­erfortbildung-bw.de/u_gewi/ethik/gym/bp2016/fb5/
    • Schwitzer, Boris (u.a.): Kompetenz­orientierter Unterricht: Ethik, Neue Aufgabenformate, abrufbar unter: lehr­erfortbildung-bw.de/u_gewi/ethik/gym/bp2004/fb4/
    • Schwitzer, Boris (u.a.): Kompetenz­orientierter Ethik­unterrich: Standard­basiertes moralisches Argumentieren anhand von Fallanalysen aus dem Bereich der ökologischen und der Technik-Ethik, abrufbar unter: lehr­erfortbildung-bw.de/u_gewi/ethik/gym/bp2004/fb3/
    • Schwitzer, Boris (u.a.): Kompetenz­orientierter Ethik­unterricht Kursstufe: Menschenwürde ist (un)antastbar!?, abrufbar unter: lehr­erfortbildung-bw.de/u_gewi/ethik/gym/bp2004/fb2/
    • Schwitzer, Boris (u.a.): Kompetenz­orientierter Ethik­unterricht Sekundarstufe I: moralisch-ethisches Argumentieren, abrufbar unter: lehr­erfortbildung-bw.de/u_gewi/ethik/gym/bp2004/fb1/
    • Schwitzer, Boris: Symbolische Formen und Objektive Hermeneutik. Publiziertes Vortragsmanuskript, Darmstadt 2007, abrufbar unter: URL
    • Schwitzer, Boris, „Rettig, Fritz„, in: Neue Deutsche Biographie 21 (2003), S. 448-449
    • Schwitzer, Boris, „Richter, Willi“, in: Neue Deutsche Biographie 21 (2003), S. 540-541
    • Schwitzer, Boris, „Rück, Fritz“, in: Neue Deutsche Biographie 22 (2005), S. 207-208P