Hans-Georg Ripken, M.A.

Hans-Georg Ripken, M.A.

Wissenschaft­licher Mitarbeiter
Universität Mannheim
Lehr­stuhl für Zeitgeschichte
Historisches Institut, L 7, 7 – Raum 207
68161 Mannheim
Sprechstunde:
Mi 14:15–15:15

Hans-Georg Ripken ist wissenschaft­licher Mitarbeiter am Lehr­stuhl für Zeitgeschichte in Mannheim. Er studierte Geschichte und BWL in Göttingen, Cambridge und Mannheim. Seit 2021 promoviert er in Mannheim zum Thema „Neue Sicherheitspolitik in den 90er Jahren – das westlich-russische Verhältnis im Zuge der NATO-Ost-Erweiterung“. Forschungs­schwerpunkte sind neben den 2+4 Gesprächen zur deutschen Wiedervereinigung vor allem die Entwicklungen und Veränderungen seit 1990, die letztlich zur ersten NATO-Ost-Erweiterung durch die Beitrittsländer Polen, Ungarn und Tschechien im Jahr 1999 führten. Dabei kommen neben klassischer Archivforschung auch Methoden der Data-Science, insbesondere die Sentiment Analyses von öffentlichen Bekanntmachungen, Pressemitteilungen und Leitmedien zum Einsatz.