Jonas Brosig

Jonas Brosig

Wissenschaft­licher Mitarbeiter
Universität Mannheim
Lehr­stuhl für Zeitgeschichte
L 7, 7
Historisches Institut, L7, 7 – Raum 206
68161 Mannheim
Sprechstunde:
Di 10:00–11:00 Uhr

Jonas Brosig studierte Geschichte, Germanistik und Latinistik in Mannheim, Heidelberg und Mykolajiw. Seit 2013 war er Hilfskraft am Lehr­stuhl für Neuere und Neueste Geschichte II, seit 2014 am Lehr­stuhl für Zeitgeschichte. Hier unterrichtete er verschiedene Tutorien zu Seminaren der jüngeren deutschen Geschichte. Im HWS 2018 begleitete er des Master-Lektüreseminar “Karl Marx: Das Kapital”. Im Rahmen von Praktika arbeitete er an der Hamburger Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Kultur, am Deutschen Historischen Institut London sowie am Goethe-Institut in Kiew. Jonas Brosig ist Vorsitzender des Fördervereins des Historischen Instituts. Sein Promotions­projekt untersucht (psycho-)patholgisierende Deutungs­muster für das Entstehen politischer Gewalt seit den späten Sechziger Jahren in der Bundes­republik.


Lehre

  • Die Geschichte der Roten Armee Fraktion (HWS 2019)
  • Terrorismus und politische Gewalt (FSS 2020)