DE / EN

Prof. Dr. Jochen Hörisch

Prof. em. Dr. Jochen Hörisch

Prof. em. Dr. Jochen Hörisch

Universität Mannheim
Philosophsiche Fakultät
Seminar für Deutsche Philologie
Neuere Germanistik II
Schloss – Raum EW 238
68161 Mannheim

Forschungs­schwerpunkte

  • Literatur der Goethe-Zeit, der Romantik, des 19. und 20. Jahrhunderts, Gegenwartsliteratur. Literatur­theorie
  • Methoden­probleme. Diskursanalyse, Hermeneutik, Dekonstruktion, Kritische Theorie / Frankfurter     Schule, Systemtheorie. Phänomenologie. Metaphern-, Motiv- und Symbolgeschichte. Intertextualitätsforschung
  • Medientheorie (Systemtheorie, Theorie der Simulation, Filmtheorie) und Mediengeschichte (Gutenberg-Galaxis, AV-Medien).
  • Medien als Kulturgeschichte (religiöse, soziale, mentale, psychische Effekte von Medien­technologie). Medienwirkungs­forschung. Leitmedienforschung.
  • Projekt: Wie werden die neuen Medien (PC, Internet, Hyper-Medien, Digitalisierung) von der Gegenwartsliteratur beobachtet?

 

CV      Vorträge und Lehre   

Veröffentlichungen

Alle anzeigen
Alle anzeigen
Alle anzeigen
Alle anzeigen
  • Hörisch, J. (2007). Metamorphosen und Konversionen – Gibt es so etwas wie eine europäische Kern-Identität? In W. Roggausch (Hrsg.), Dokumentation der Tagungs­beiträge / Germanistentreffen Deutschland – Süd-Ost-Europa, 2. – 6.10.2006 : [Bonn 2006] (S. 23–28). Dokumentation der Tagungs­beiträge : Germanistentreffen Deutschland – Süd-Ost-Europa, Bonn 2.-6-10.2006, DAAD: Bonn.
  • Hörisch, J. (2006). A Arte da Teoria – Notas sobre o design da teoria estética de Niklas Luhmann. In F. G. Costa (Hrsg.), Theory of Systems : Through Literature and Art (S. ). Alteridades, cruzamentos, transferências, Colibri/CEC: Lisboa.
  • Hörisch, J. (2006). Grenzüberschreitungen. In Höhenflüge – Literatur und Migration in Europa : Dokumentation der Fach­tagung, 19 . und 20. Januar 2006, Ernst-Bloch-Zentrum Ludwigshafen (S. 5–7). Höhenflüge – Literatur und Migration in Europa : Fach­tagung am 19 . und 20. Januar 2006 im Ernst-Bloch-Zentrum Ludwigshafen, Regional­gruppe Rhein-Neckar d. Kulturpolit. Ges.: Ludwigshafen.
  • Hörisch, J. (2006). Übersetzungen und Konversionen – Eine europäische Leitidee. In K. Kufeld (Hrsg.), Europa – Mythos und Heimat : Identität aus Kultur und Geschichte(n); [future:lab Zukunftssymposium 2005] (S. 94–99). , Alber : Freiburg, Br. [u.a.].
  • Hörisch, J. (1996). Das Verstehen verstehen : Hermeneutik und Hermeneutik-Kritik. In P. Giacomuzzi (Hrsg.), Literatur und Kulturhermeneutik : Beiträge der Tateshina-Symposien 1994 und 1995 (S. 15–22). Beiträge der Tateshina-Symposien 1994/1995, Iudicium-Verl.: München.
  • Hörisch, J. (1996). Das kulturelle Selbstverständnis der Deutschen von der Klassik bis zur Gegenwart. In O. Preu (Hrsg.), Deutschland – Kulturland in Europa : Ettersburger Gespräche im Hotel Russischer Hof zu Weimar am 10. und 11. November 1995 (S. 13–20). Ettersburger Gespräche : Deutschland – Kulturland in Europa, Thüringer Min. für Bundes­angelegenheiten in d. Staats­kanzlei: Weimar.
Alle anzeigen
  • Hörisch, J. (1997). Geld. In , Vom Menschen : Handbuch Historische Anthropologie (S. 678–685). Weinheim; Basel: .