DE / EN

Apl. Prof. Dr. Anna-Katharina Gisbertz


Lebenslauf

1992–98 Studium der Fächer Germanistik, Geschichte, Komparatistik und Deutsch als Fremdsprache an den Universitäten Mainz, München, Dijon und der Washington University, St. Louis; 1998 Master of Arts; 1999–2000 Lektoratsvolontariat im Verlag Kiepenheuer & Witsch, Köln; 2000–2005 Promotions­stipendium am Department for Germanic Studies University of Chicago; 2005 Baden-Württemberg Stipendium, Universität Konstanz; 2006 Lehr­beauftrage an der Universität Mannheim; 2007–2009 wissenschaft­liche Mitarbeiterin am Lehr­stuhl für Neuere Germanistik II in Mannheim und am Institut für Deutsch als Fremdsprachenphilologie in Heidelberg; 2008 Ph.D., University of Chicago; seit 2009 Akademische Rätin a. Z. und wissenschaft­liche Mitarbeiterin in Mannheim; seit 2011 Vorstands­mitglied der Hugo von Hofmannsthal-Gesellschaft; DAAD Gastdozenturen an der Universität Sarajevo (2010) und der Universität Ljubljana (2016; 2018); 2017 Abschluss des Habilitations­verfahrens. Erlangung der Venia legendi „Neuere deutsche Literatur­wissenschaft“. WS 2018 und SS 2019 Gastprofessur an der Universität Wien. Anschließend wiss. Mitarbeiterin in Mannheim (Drittmittelanträge). 2020–21 und 2021–22 Vertretungs­professuren an der Universität Dortmund.

Forschungs­schwerpunkte

  • Literatur­geschichte und –theorie vom 19.-21. Jahrhundert, besonders Klassische Moderne, Gegenwartsliteratur
  • Zeitwahrnehmung und Erzählstrukturen
  • Gender Studies 
  • Intermedialität
  • Emotions­forschung/Stimmungen
  • Gedächtnisforschung und Traumaliteratur
  • Inszenierungen von Autorschaft
  • Ästhetische Theorie
  • Literatur­vermittlung (in Kooperation mit Kulturzentren, Verlagen)

Schriftenverzeichnis: 
http://www.germanistenverzeichnis.phil.uni-erlangen.de/institutslisten/files/de/06300_de/6306_de.html