Dr. Anja Thaller

Dr. Anja Thaller

wissenschaft­liche Mitarbeiterin
Universität Mannheim
Lehr­stuhl für Geschichte des Spätmittelalters und der frühen Neuzeit
L 7, 7 – Raum 308
68161 Mannheim

In Graz habe ich Geschichte und Deutsche Philologie (Lehr­amt) studiert. Schon dort, besonders aber während meines Studien­jahres an der Universität Bologna, wurde mein Interesse für Diplomatik und Paläographie sowie natürlich auch für Italien geweckt. Nach der Mitarbeit an Editions­projekten und einer Zeit als Assistentin an der Universität Graz kam ich 2013 nach Deutschland: erst als Stipendiatin der Monumenta Germaniae Historica in München, später war ich Mitarbeiterin der Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz bei den Regesta Imperii in Marburg. Promoviert wurde ich 2014 mit einer Arbeit über die hochmittelalterlichen Friedensverträge zwischen dem Patriarchat Aquileia und seinen Nachbarn in Graz. Ab 2015 war ich akademische Rätin auf Zeit an der Abteilung Mittlere Geschichte an der Universität Stuttgart. Hier knüpfte ich auch zahlreiche Kontakte zu Archiven und Museen und kuratierte mit dem Hauptstaats­archiv Stuttgart eine internationale Ausstellung. Zahlreiche Forschungs­aufenthalte führten mich nach Italien, Frankreich, die Schweiz und Österreich. Gelehrt habe ich an den Universitäten Graz, Ogden (Utah), Marburg, Stuttgart und Tübingen; regelmäßig biete ich Lehre zu hilfs­wissenschaft­lichen Themen, zur Medien- und Kommunikations­geschichte, zur Landes­geschichte sowie zur Frauen- und Geschlechtergeschichte an. In meinem Habilitations­projekt zu spätmittelalterlicher Fürstinnenkorrespondenz spielen neben Savoyen auch die Pfalz und Württemberg eine besondere Rolle.


Aktuelle Lehr­veranstaltungen

HWS 2024

  • Handlungs­räume und Lebens­welten spätmittelalterlicher Fürstinnen in historischen Quellen und musealer Präsentation (Hauptseminar M.A., mit Exkursion)
  • Einführung in die Numismatik: Kurpfälzische Münzen und Medaillen aus Spätmittelalter und Früher Neuzeit (gemeinsam mit Dr. Matthias Ohm; Übung, mit Exkursion)

FSS 2024

  • Forschungs­atelier: Hof und Residenz im spätmittelalterlichen Reich (Hauptseminar B.A.)
  • Die Habsburger im späten Mittelalter (Proseminar)
  • Handschriftliche Quellen zur Geschichte der Kurpfalz (Lektürekurs, gemeinsam mit Prof. Dr. Hiram Kümper)

Veröffentlichungen

Aktuell

  • Zur Buchkultur am spätmittelalterlichen württembergischen Hof: Buchbesitz und literarische Interessen der Margarethe von Savoyen (1420–1479) im Spiegel ihrer Briefe. In: Württemberg als Kulturlandschaft. Literatur und Buchkultur an Klöstern und Höfen, hg. von Nigel F. Palmer, Peter Rückert, Sigrid Hirbodian (Kulturtopographie des alemannischen Raums 12). Berlin/Boston 2023, S. 67–109.
  • (mit Thomas Wozniak) Ostermontag 922: Heinrich I. und die urkundliche Erstnennung Quedlinburgs. In: 1100 Jahre Quedlinburg. Geschichte – Kultur – Welterbe, hg. von Thomas Wozniak, Clemens Bley (Quedlinburger Annalen, Sonderbd. 1). Petersberg 2023, S. 62–69.

Im Erscheinen/im Druck

  • (mit Peter Rückert) Mechthild von der Pfalz und das Haus Württemberg im Spiegel fürstlicher Korrespondenz. In: Mechthild von der Pfalz. Eine Fürstin und ihre Höfe, hg. von Sigrid Hirbodian, Peter Rückert (Schriften zur südwestdeutschen Landes­kunde). Ostfildern 2024, S. 29–70.
  • Urkunden: Diplomatik. In: Thomas Wozniak (Hg.), Werkzeuge der Historiker:innen: Mittelalter, Stuttgart 2024, S. 23–48.

Terminanfrage für eine Sprechstunde

* Pflichtfelder

Mi, 05.06.
11:00
11:30
15:30
16:00
Mi, 12.06.
11:00
11:30
14:00
14:30