DE / EN

Anna Lisa Starogardzki


  • Curriculum Vitae

    Zur Person

    • Seit 02/2022 Wissenschaft­liche Mitarbeiterin (Universität Mannheim, Germanistische Mediävistik)
    • 10/2019–01/2022 Master­studium Ältere deutsche Literatur (Freie Universität Berlin), Abschlussarbeit: „Die Geschichte von ‚Sigmund un' Magelene‘. Transliteration, Transkription und Vergleich der Kurz- und Langfassung der jiddischen ‚Magelone‘.“
    • 04/2021–01/2022 Studentische Hilfskraft (Freie Universität Berlin), Mitarbeit am DFG-Projekt: „Der altjiddische Widuwilt (Edition, Transliteration, Übersetzung und Kommentar)“
    • 02/2017–12/2021 Stipendiatin der Studien­stiftung des deutschen Volkes
    • 10/2020–03/2021 Studentische Tutorin (Freie Universität Berlin) für das Seminar ‚Mai und Beaflor‘ (Aufbaumodul ÄdL)
    • 11/2019–01/2020 Studentische Hilfskraft (Freie Universität Berlin, Institut für Deutsche und Niederländische Philologie)
    • 10/2016–09/2019 Bachelor­studium Deutsche Philologie (Freie Universität Berlin)
  • Forschungs­schwerpunkte

    • Frühneuzeitliche Liebes- und Reiseromane
    • Deutsch-jiddische Literatur­beziehungen
    • Editions­philologie
  • Dissertations­vorhaben

    Dissertations­vorhaben

    Die deutschsprachigen und jiddischen Bearbeitungen von Veit Warbecks ‚Magelone‘

    Mit der Übersetzung Veit Warbecks (Autograph 1527, Erstdruck 1535) wird der französische Romanstoff um die heimliche Liebesbeziehung des Ritters Peter und der Königstochter Magelone im deutschen Sprachraum populär. Sie inspiriert eine bis ins 19. Jahrhundert reichende Reihe von Bearbeitungen. Mit einem Fokus auf deutschsprachige und jiddische Texte des 16. und 17. Jahrhunderts sollen einige dieser Bearbeitungen komparatistisch untersucht werden. Den übergeordneten Schwerpunkt der Analysen bilden Mensch-Objekt-Interaktionen im Kontext von Erbschaft, Herrschaft und Ökonomie.

  • Vorträge

    • 02.10.2023: „von der meß / walfarten / ablaß / anrueffung der lieben heyligen: How Protestant and Jewish Adapters Modified Catholic Aspects in the 15ᵗʰ Century Prose Romance ,Pierre de Provence et la Belle Maguelonne‘.“ DAAD Workshop: German Influence in the Middle Ages, 2.–3. Oktober 2023, University of Cambridge.
    • [mit Ina Spetzke] 05.09.2023: „Richtig reisen. Ausrüstung und Geld als Reiseattribute in zwei jiddischen Bearbeitungen mittelalterlicher Romanstoffe (,Widuwilt‘ und ,Magelene‘).“ XXVI. Symposium für Jiddische Studien in Deutschland, 04.–06. September 2023, Universität Trier.
    • 17.07.2023: „Preservation and Creation. Intrafamilial Transfer of Goods and Power in Early Modern German and Yiddish Adaptations of ‚Sigmund un’ Magelene‘.“ 12ᵗʰ EAJS Congress: Branching Out. Diversity of Jewish Studies, 16.–20. Juli 2023, Frankfurt am Main.
    • 10.01.2023: „Besitz und Verfügungs­gewalt im Kontext des Herrschafts­übergangs im Magelone-Drama von Hans Sachs (1555).“ Vorstellung im Doktorand*innenkolloquium von Prof. Dr. Andreas Kraß, Humboldt-Universität zu Berlin.
    • 06.09.2022: „Die jiddischen Bearbeitungen von Veit Warbecks Magelone-Roman (1535).“ XXV. Symposium für Jiddische Studien in Deutschland, 05.–07. September 2022, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.
  • Lehr­veranstaltungen

    Herbst-/Wintersemester 2023

    • PS Unter der Oberfläche – Ritter und Damen im Bad (Universität Mannheim)

    Frühjahrs-/Sommersemester 2023

    • PS Einführung in die ältere deutsche Literatur und Sprache (Universität Mannheim)

    Herbst-/Wintersemester 2022

    • PS Vom Suchen und Finden – Der Magelone-Stoff in Mittelalter und Früher Neuzeit (Universität Mannheim)
    • PS Handschrift, Edition, Übersetzung – ‚Die gute Frau‘ (Universität Mannheim)

    Frühjahrs-/Sommersemester 2022

    • PS Einführung in die ältere deutsche Literatur und Sprache (Universität Mannheim)

    Wintersemester 2020/2021

    • Tutorium zum Seminar ‚Mai und Beaflor‘ (Freie Universität Berlin)