DE / EN

Prof. Dr. Carolin Müller-Spitzer

Prof. Dr. Carolin Müller-Spitzer ist Leiterin des Programm­bereichs „Lexik empirisch und digital“ der Abteilung „Lexik“ des Leibniz-Instituts für Deutsche Sprache. Ihre Aufgaben umfassen auch die Leitung der Projekte „Computer­lexikografie“ und „Empirische Methoden“.

Nach ihrem Studium der Germanistik und Mittleren und Neuen Geschichte an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg schrieb sie von 2002 bis 2005 ihre Dissertation über „Der lexikografische Prozess. Konzeption für die Modellierung der Datenbasis“. 2016 erlangte sie ihre Habilitation im Fach germanistische Linguistik an der Universität Mannheim und wurde 2018 zur außerplanmäßigen Professorin an der Universität Mannheim ernannt.

Ihre Forschungs­interessen umfassen:

  • Empirische Wörterbuchbenutzungs­forschung
  • Quantitativ-empirische Methoden zur Untersuchung lexikalischer Phänomene,  z.B. Wortschatzwandel
  • Genderlinguistik
  • Fragen des Zugriffs, der Vernetzung und der Visualisierung digitaler lexikalisch-lexikografischer Daten

Sie lehrt beispielsweise:

  • HS Worte, Wortschatz, Wörterbücher
  • HS Deutscher Wortschatz – Aufbau, Struktur und Wandel
  • HS Zentrale Arbeits­felder der Internetlexikografie
  • HS Deutscher Wortschatz, deutsche Wörterbücher
  • HS Onlinewörterbücher: Aktueller Stand – Technik – Benutzung
  • HS Genderlinguistik

 

Betreuung von Abschlussarbeiten/Prüfungs­berechtigungen: BA, LA, MA, Dissertationen

 

Veröffentlichungen          IDS-Webseite