DE / EN

Forschung am Institut für Medien- und Kommunikations­wissenschaft


Sie finden hier einen Überblick über Forschungs­projekte und die aktuellsten Veröffentlichungen aller Forschenden des Instituts für Medien- und Kommunikations­wissenschaft. Weitere Informationen zur Forschung finden Sie auf den Seiten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.


Laufende Forschungs­projekte

Medienvermittelte Auseinandersetzung im internationalen und intermedialen Vergleich (MedCon)

Das Projekt zielt darauf ab, die gesellschaft­lichen und medialen Bedingungs­konstellationen medienvermittelter Auseinandersetzungen zu entschlüsseln und aus der Perspektive unterschiedlicher normativer Demokratietheorien zu bewerten.

Responsible Terrorism Coverage (ResTeCo)

Das Responsible Terrorism Coverage (ResTeCo) Project untersucht, wie Journalistinnen und Journalisten weltweit verantwortungs­bewusst über Terroranschläge berichten können, indem sie Bürgerinnen und Bürger informieren, ohne terroristischen Gruppen durch Aufmerksamkeit in die Hände zu spielen.


Veröffentlichungen

Institut für Medien- und Kommunikations­wissenschaft (seit 2015)

2019

2018

2017

2016

2015

2018

2015

2020

2019

2018

2017

2016

  • Keppler, A. (2016). Alltag. In Jäger, L. Sprache - Kultur - Kommunikation : ein internationales Handbuch zu Linguistik als Kultur­wissenschaft (S. 564-570). Berlin ; Boston: De Gruyter Mouton.
  • Roth, F. S., Klimmt, C. und Vorderer, P. (2016). Gaming. In Mazzoleni, G. The international encyclopedia of political communication (S. 1-5). Chichester: Wiley Blackwell.
  • Wessler, H. und Rinke, E. M. (2016). Journalismus und Politik. In Löffelholz, M. Handbuch Journalismustheorien (S. 639-653). Wiesbaden: Springer VS.

2015

2018

2016

2015