Dr. des. Felix Bräuer

Dr. des. Felix Bräuer
Akademischer Mitarbeiter
Universität Mannheim
Lehr­stuhl Philosophie I
Kaiserring 10-16 – Raum 606
68161 Mannheim
Sprechstunde:
Di 11–12 Uhr
Vorlesungs­freie Zeit: nach Vereinbarung per E–Mail

Felix Bräuer ist seit September 2019 als Wissenschaft­licher Mitarbeiter am Lehr­stuhl für Theoretische Philosophie/Sprachphilosophie (Lehr­stuhl­inhaber: Prof. Dr. Wolfgang Freitag) der Universität Mannheim tätig. Zuvor war er von April 2018 bis August 2019 als Lehr­kraft für besondere Aufgaben am Philosophischen Institut der Universität des Saarlandes beschäftigt. Sein Studium hat er an der Bergischen Universität Wuppertal, der UC Berkeley und der Humboldt-Universität zu Berlin absolviert, wo er 2018 promoviert wurde. In seiner Dissertation ist er der Frage nachgegangen, unter welchen Bedingungen wir epistemisch gerechtfertigt sind, den Aussagen unserer Mitmenschen zu glauben. Seine Forschungs­interessen gelten der Er­kenntnistheorie, insbesondere der Sozialen Er­kenntnistheorie, der Sprachphilosophie, sowie der Natur und Funktion sozialer Normen. Jenseits dieser Forschungs­schwerpunkte umfasst seine Lehre auch Themen wie Existentialismus, Phänomenologie und Ästhetik.


Veröffentlichungen

  • 2018: „Looking beyond reductionism and anti-reductionism“. Episteme, 1-19.
  • 2017: „Testimonien, epistemische Gemeinschaften und praktische Risiken“. Deutsche Zeitschrift für Philosophie 65(5), 851-871.