DE / EN

Embodiment/Verkörperungen

Dieses Langzeit­projekt fragt danach, wie vergangene Kulturen Vorstellungen, Konzepte, Werte und Wissen übergenerational weitergegeben haben. Die Funktion von Körpern als „Transportmittel“, als „Container“ (Daniel L. Smail) für kollektives Wissen steht hier im Mittelpunkt, insbesondere der Körper des Herrschers, der anlässlich seiner Einsetzung rituell gedemütigt wird, dem die Regeln der Macht eingeschrieben und für alle sichtbar öffentlich bestätigt werden.

 

Publikationen

  • Kehnel, Annette, Who is Afraid of a Little Lamb? Medieval Humility and the Gap between «US and THEM» in the Social and Cognitive Sciences, in: Negri, Silvia (Hg.), Representations of humility and the humble, Florenz 2021, S. 187-216.
  • Kehnel, Annette, Peut-on comparer le sacre d’un Empereur au Moyen Âge avec l’ investiture d’un Chef de Tribu Centrafricain?, in: Georget, Jean-Louis/ Grosos, Philipp/ Kuba, Richard (Hg.), L’ Avant et l’Ailleurs. Comparatisme, Ethnolgie et Préhistoire, Paris 2019, S. 221-268.
  • Kehnel, Annette, ’Use my body like the pages of a book’: Tracing the ‚body inscribed’ as a conceptual metaphor for the experience of life in Western Thought and Tradition, in: Kehnel, Annette/ Panagiotopoulos, Diamantis (Hg.), Schriftträger– Textträger. Zur materialen Präsenz des Geschriebenen in frühen Gesellschaften (=Materiale Textkulturen 6), Berlin 2015, S. 245-66. https://www.degruyter.com/viewbooktoc/product/431203
  • Kehnel, Annette, Le corps fragile du prince dans les rites d’investiture medieval, in: Marchandisse, Alain u.a. (Hg.), Le corps du prince (=Micrologus 22), Florenz 2014, S. 679-704.
  • Kehnel, Annette, Irish kings and Carinthian dukes: John Lynch revisited, in: Duffy, Seán (Hg.), Princes, Prelates and Poets in Medieval Ireland. Essays in Honour of Katharine Simms, Dublin 2013, S. 196-208.