DE / EN
Südfranzösicher Ort "Les Baux de Provence". Das Ortbild wird dominiert von einer Burgruine.
Ein Ausschnitt eines original Manuskripts von Jakob Haas aus dem Jahr 1237. Es ist in Latein verfasst und die gesamte Seite wurde durchgestrichen.
Eine Manuskript, das auf einem Tisch ausgebreitet liegt.

Mittelalter

Lehr­stuhl für Mittelalterliche Geschichte

Der Lehr­stuhl für Mittelalterliche Geschichte beschäftigt sich mit der Geschichte Europas in der Zeit zwischen 500 und 1500. Wir bearbeiten Fragen zur Kultur- und Wirtschafts­geschichte des Mittelalters in international vergleichender Perspektive. Auf diesen Seiten finden Sie Informationen über unser Team und unsere Forschungs­schwerpunkte. Wir freuen uns über Ihr Interesse.

Inhaberin des Lehr­stuhls ist Prof. Dr. Annette Kehnel.
Prof. Dr. Annette Kehnel ist auch Prorektorin für Studium und Lehre der Universität Mannheim.


Aktuelles am Lehr­stuhl

Cover des Buches
Lordship, State Formation and Local Authority von Dr. Alex Spike Gibbs auf Shortlist des Whitfield Buch Preis

Das Buch: „Lordship, State Formation and Local Authority in Late Medieval and Early Modern England“ von Dr. Alex Spike Gibbs wurde auf die Shortlist des Whitfield Buchpreises gesetzt. Mehr Informationen zum Preis finden Sie hier. Zudem ist das Buch nun auch im open access online verfügbar.

Potrait von Prof. Annette Kehnel vor einem Bücherregal.
Annette Kehnel beim SWR Science Talk (01.06.2024)

Annette Kehnel spricht mit Julia Nestlen über Nachhaltigkeit und Generationen­gerechtigkeit im Mittelalter sowie die Lehren für unsere heutige Zeit.

Verena Weller
Dr. des. Verena Weller wirbt insgesamt 40.270 Euro für ihr Projekt „Female Economy – Gender and Inventories in the Middle Ages“ ein.

Finanz­iert wird das Vorhaben vom Forschungs­fonds der Universität Mannheim (ursprünglich zur Förderung im Rahmen der Programmlinie Research Seed Capital (RiSC) des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst (MWK) Baden-Württemberg ausgewählt).

Gruppenfoto der Familie Weller, mit Verena Weller in der Mitte. Sie hält einen Blumenstrauß in der Hand.
Verena Weller schließt erfolgreich ihr Promotions­projekt ab.

Am 17. April um 12:00 Uhr fand die gut besuchte Disputatio, gefolgt von einer Abschlussfeier, statt.

Wir freuen uns, dass sie den Lehr­stuhl nun weiterhin als Akademische Mitarbeiterin unterstützen wird.

Gewinner des Thirsk Preises.
Lordship, State Formation and Local Authority in Late Medieval and Early Modern England gewinnt Thirsk Memorial Prize

Das Buch von Spike Gibbs, Lordship, State Formation and Local Authority in Late Medieval and Early Modern England wurde mit dem Joan Thirsk Memorial Preis 2024 ausgezeichnet. Dieser Preis wird jährlich von der British Agricultural History Society für das beste Buch über die ländliche oder agrarische Geschichte Großbritanniens oder Irlands verliehen. Mehr Informationen finden Sie hier: https://www.bahs.org.uk/ThirskPrize.html.

Zu sehen ist ein Gemälde aus dem 16. Jahrhundert, welches das Zusammentreffen von Doktoren in der Universität von Paris darstellt.
Call for Papers: „Neues aus dem Mittelalter“

Zum zwölften Mal wird vom Institut für Fränkisch-Pfälzische Geschichte und Landes­kunde der Universität Heidelberg sowie dem Historischen Institut der Universität Mannheim zu den „Werkstattgesprächen – Neues aus dem Mittelalter“ in Heidelberg eingeladen.  Das zweitägige Event am 26. und 27. September bietet eine Plattform für die Präsentation und Diskussion aktueller Forschungen im Bereich der mittelalterlichen Geschichte. Bei Interesse finden Sie auf der Website des H-SOZ-KULT alle weiteren Informationen zu Bewerbung und Ablauf.

Wir freuen uns auf Sie!

Ein Weizenfeld.
Bericht zum Workshop: 'Close Ties? The Economic Impacts of „Feudal“ Lordship in the Middle Ages', 11.12.-13.12.2023

Vom 11.12.2023 bis zum 13.12.2023 veranstalteten die Juniorprofessur für Wirtschafts­geschichte des Mittelalters in Mannheim und der Lehr­stuhl für Mittelalterliche Geschichte in Graz gemeinsam den Workshop: „Close Ties? The Economic Impacts of „Feudal“ Lordship in the Middle Ages“. Die Veranstaltung brachte Forscher aus ganz Europa und den Vereinigten Staaten zusammen, um durch eine Reihe von zum denken anregenden Aufsätzen zu erörtern, wie sich die Grundherrschaft auf Wirtschaft und Gesellschaft in ganz Eurasien auswirkte. Wir kamen auch in den Genuss eines Museumsausflugs zu den jüdischen Kulturerbestätten des SCHUM in Speyer. Wir freuen uns auf zukünftige Kooperationen, die sich aus dieser Veranstaltung ergeben und begrüßen alle Anfragen von Forschern, die an diesem Thema interessiert sind!

- Dr. Alex Spike Gibbs

Ein Ausschnitt aus dem hier beschriebenen Artikel.
„Wir haben Angst vor der Rückkehr in ein dunkles Zeitalter.“ – Interview mit Annette Kehnel (Trends, 2023/11)

Annette Kehnel im Interview mit Dirk Vandenberghe in der Novemberausgabe des belgischen Trends Magazins.

Logo des Boektopia Podcast.
Annette Kehnel im Boektopia Podcast (31.10.2023)

Im Podcast spricht Annette Kehnel mit Layla El-Dekmak über ihr Buch „Wir konnten auch anders. Eine kurze Geschichte der Nachhaltigkeit“, das nun auch in niederländisch erhältlich ist.

Ausschnit des Deckblatts der beschriebenen Zeitschrift.
„Nachhaltigkeit im Buch“ – Annette Kehnel im Interview (traverse, 2023/2)

Annette Kehnel zusammen mit Milo Probst im Interview mit Mirjam Hähnle, Sarah-Maria Schober und Isabelle Schürch.


Archiv


Sprechstundenzeiten FSS 2024

Die Sprechstunde bei Frau Prof. Kehnel findet im FSS 2024 donnerstags 10:15 – 11:15 Uhr und nach Vereinbarung statt.

Lokalität: L7,7 – Raum 107. 
Es wird gebeten sich per E-Mail mit einem Stichwort zu Ihrem Anliegen im Sekretariat unter katja.gutzmermail-uni-mannheim.de anzumelden.

Öffnungs­zeiten des Sekretariats:

Montag bis Freitag: 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Alle Anfragen richten Sie bitte per E-Mail an katja.gutzmermail-uni-mannheim.de.


Team des Lehrstuhls vor einem Bücherschrank
Team

Personen und Sprechstunden

Handschrift aus dem Mittelalter
Forschung

Projekte und Veröffentlichungen

Studierende an einem Tisch sitzend, den Blick auf eine außerhalb des Bildes liegende Projektion.
Lehre

Lehr­veranstaltungen

Ein Handschriftliches Dokument von Jakob Haas, im Jahr 1237 auf Latein verfasst. Ein Großteil des Textes ist durchgestrichen.
Outreach