Mündliche Prüfungen

In mündlichen Prüfungen geht es darum, ausgewählte Themen im Gespräch mit dem Prüfer/der Prüferin zu erörtern. Dabei zeigen Sie, dass Sie philosophische Fragestellungen, Positionen und Argumente verständlich darstellen, in ihren historischen und systematischen Kontext einordnen und kritisch diskutieren können.

In unseren Studien­gängen sind mündliche Prüfungen an verschiedenen Stellen vorgesehen, etwa als Prüfungs­leistung für ein Seminar oder als mündliche Abschluss­prüfungen. Die Prüfungs­themen und den Ablauf besprechen Sie im Vorfeld mit Iher Prüferin bzw. Ihrem Prüfer.


Mündliche Abschluss­prüfungen im BaKuWi und MaKuWi

Die mündlichen Abschluss­prüfungen im BaKuWi und MaKuWi erstrecken sich auf zwei Themen, die in der Regel den im Studium absolvierten Lehr­veranstaltungen enstammen bzw. an diese anknüpfen. Die Themen dürfen nicht mit dem Thema der schriftlichen Abschlussarbeit zusammenhängen. Genauere Hinweise finden Sie in der jeweiligen Prüfungs­ordnung.

(Hinweis: Ab Studien­beginn HWS 2019 gibt es im MaKuWi keine mündliche Abschluss­prüfung mehr; stattdessen ist die Präsentation der Master­arbeit im Rahmen eines Oberseminars vorgesehen. Weitere Hinweise finden Sie in den Unterlagen zum Studien­gang.)