DE / EN

InnoMA – Digitales Selbstlern­system für grammatisches Grundwissen

Im Projekt wird ein digitales Selbstlern­system für Studierende entwickelt, das digitale Lernmaterialien zur Grammatik mit einer motivierenden Visualisierung ausgewählter Grammatikthemen verknüpft und adaptive Lernstandsüber­prüfungen durchführen kann.

Das digitale Selbstlern­system (SLS) soll es Studierenden erleichtern, sich grammatisches Grundwissen im eigenen Lerntempo anzueignen und sie motivieren, ihre Wissenslücken zu erkennen und zu schließen. Das Projekt setzt auf dem bereits bestehenden Inverted-Classroom-Konzept der Übung „Grammatik: Vom Wort zum Satz“ auf und ergänzt die Präsenzsitzungen um ein modular nach Themen gegliedertes digitales Selbstlern­system (SLS), das aus zwei miteinander verzahnten Komponenten besteht.

Zum einen werden digitale Lernmaterialien zur Vermittlung und Vertiefung der grammatischen Grundlagen eingesetzt. Dafür wird das umfangreiche Angebot des grammatischen Informations­systems Grammis des IDS gezielt genutzt und auch ausgebaut. Dieses Angebot wird weiter ergänzt durch eine motivierende Visualisierung ausgewählter Grammatikthemen in Form von Lernvideos und Themenblättern.

Zum anderen wird ein Tool zum Einsatz kommen, das adaptive Lernstandsüber­prüfungen durchführen kann. Dadurch wird eine Adaption an unterschiedliche Vorwissensstände möglich und die Studierenden können individuelle Rückmeldungen zu ihren Wissenslücken erhalten.

Ziel des Projekts ist es, den Studierenden zu ermöglichen, sich grammatisches Grundwissen und wichtige basale Analyse­kompetenzen in der Selbstlernkomponente anzueignen. Dadurch wird die Voraussetzung für das Verständnis der darauf aufbauenden Inhalte des „Verzeichnis grundlegender grammatischer Fach­ausdrücke“ (VggF) geschaffen.

Das Projekt beginnt im Oktober 2022 und endet im September 2023. Es gliedert sich in die Entwicklungs­phase des SLS, die Durchführungs­phase im FSS 2023 mit paralleler Evaluation und einer anschließenden Optimierungs­phase. Gefördert wird es von der Stiftung Innovation in der Hochschul­lehre der Universität Mannheim im Rahmen des Projekts InnoMA.

 


Projektleitung: Prof. Dr. Angelika Storrer, Prof. Dr. Angelika Wöllstein (IDS)

Mitarbeiterinnen: Leonie Bröcher, Dr. Maja Linthe