Foto: Anna Logue

Qualitäts­management

Zur Qualitätssicherung und Weiter­entwicklung der Studien­gänge betreibt die Philosophische Fakultät ein umfassendes internes Qualitäts­management. Zentrale Elemente der Qualitätssicherung der Fakultät sind die regelmäßige Evaluation der Lehre, die Akkreditierung der Studien­gänge sowie die Nutzung der Plagiatserkennung turnitin. Das fakultäts­interne Qualitäts­management ergänzt die Projekte des zentralen Qualitäts­managements (QM) der Universität Mannheim


Akkreditierung

Alle Studien­gänge an deutschen Universitäten müssen ein ein Akkreditierungs­verfahren bestehen, bei dem durch externe Gutachter die Qualität von Studium und Lehre geprüft wird. Die Bachelor- und Master­studien­gänge der Fakultät wurden 2016 erfolgreich bis zum 30.09.2023 durch die Akkreditierungs­agentur ACQUIN reakkreditiert.

Die in Mannheim angewandte Programmakkreditierung ist ein mehrstufiges Verfahren, das auf dem Peer-Review-Prinzip basiert. Für eine erfolgreiche Akkreditierung sind das Profil der Studien­gänge, die an den Qualifikations­zielen orientierten Studien­gangs­konzepte (Curriculum, Modularisierung, Zulassung etc.), die Studierbarkeit, das Prüfungs­system, die personelle, sächliche und räumliche Ausstattung sowie ein Konzept für nachhaltige Qualitätssicherung und Weiter­entwicklung der Studien­gänge entscheidend, die in umfangreichen Dokumentationen sowie vor Ort durch eine Gutachtergruppe überprüft werden.


Lehr­evaluation

Die Lehr­veranstaltungen der Philosophischen Fakultät werden regelmäßig evaluiert und die Ergebnisse in aggregierter Form veröffentlicht. Als wichtiges Instrument des Qualitäts­managements befördern die Lehr­evaluationen den offenen Austausch zwischen Studierenden und Dozenten. Studierende haben zudem die Möglichkeit, Anregungen zur Weiter­entwicklung der Fragebögen und für die Gestaltung des Veranstaltungs­angebots einzubringen.

Aggregierte Evaluations­ergebnisse der vergangenen Semester

*FSS 2017/HWS 2017: Evaluation ausgesetzt


Plagiatsabgleich

Die Philosophische Fakultät nutzt den web­basierten Dienst turnitin zum Plagiatsableich von Dokumenten wie Seminar- und Abschlussarbeiten. Die Dokumente werden mit einer wissenschaft­lichen Textdatenbank abgeglichen; etwaige Übereinstimmungen werden dabei markiert. Die Über­prüfung liefert eine übersichtliche Aufstellung aller gefundenen Quellen mit dem Grad der jeweiligen Übereinstimmung. Auf dieser Basis kann anhand vorgeschlagener Kriterien beurteilt werden, ob es sich bei einer eingereichten Arbeit um ein Plagiat handelt.