DE / EN

Internationale Lehre

International Cultural Studies (ICS) nehmen sowohl kultur­wissenschaft­liche Schlüsselbegriffe als auch ihre Anwendung in historischen sowie zeitgenössischen Kontexten in den Blick. Dabei stehen Internationalität, Interkulturalität und Interdisziplinarität im Vordergrund:

Interkulturalität und Interdisziplinarität

Der Bereich ICS zeichnet sich durch ein eigenes englischsprachiges Lehr­angebot aus, das interdisziplinäre Verknüpfungen der Fach­bereiche der Philosophischen Fakultät schafft. In den Veranstaltungen werden gesellschaft­liche Fragen aus verschiedenen disziplinären und kulturellen Sichtweisen betrachtet. Die Lehr­veranstaltungen richten sich dabei sowohl an internationale wie auch Mannheimer Studierende unterschiedlicher Disziplinen. Durch diese akademische und kulturelle Vielfalt der Teilnehmenden wird Interkulturalität nicht nur theoretisches Konstrukt, sondern persönliche Erfahrung und integraler Bestandteil der Veranstaltungen.

Internationalität

Für die Förderung der Studierenden­mobilität wird ein Teil der Veranstaltungen regelmäßig in digitalen und hybriden Formaten angeboten. Diese können unter anderem von europäischen Studierenden am virtuellen ENGAGE.EU-Campus besucht werden. Der Bereich ICS strebt außerdem den Ausbau des Angebots an Lehr­veranstaltungen an, die in Kooperation mit internationalen Partner­universitäten gemeinsam gestaltet und durchgeführt werden. Er ist damit Teil des Selbstverständnisses der Universität Mannheim als Ort der internationalen Begegnung durch zukunfts­orientierte Lehre. 


Lehr­veranstaltungen

Die Vorlesung „International Cultural Studies“ ist die Flagship-Veranstaltung der ICS. Sie bietet eine Einführung in die Kultur­wissenschaften und vermittelt einen Überblick über wichtige Schlüsselbegriffe und Figuren der letzten 300 Jahre, von Jean-Jacques Rousseau, über Karl Marx, bis hin zu bell hooks.

Während der Sitzungen und anschließenden Diskussionen werden einflussreiche Texte, Denkerinnen und Denker sowie Theorien analysiert.  So wird einerseits ein Einblick in die Entwicklung der Kultur­wissenschaften gegeben, als auch deren Bedeutung für gesellschaft­liche Ereignisse dargestellt. 

Zur Detailansicht

Die vertiefenden Seminare beleuchten gegenwärtige kultur­wissenschaft­liche Phänomene aus interkulturellen Perspektiven und in interdisziplinären Kontexten. Die Veranstaltungen der Lehr­enden unterschiedlicher Fach­richtungen zeigen die Vielfalt der ICS jenseits des kultur­wissenschaft­lichen Mainstreams.

Von Intercultural Communication, Environmental Humanities und Postcolonial Studies, bis Hip Hop Studies, Critical Queer Theory, oder Video Game Studies und vielem mehr gibt es jedes Semester ein abwechslungs­reiches Seminarangebot.

Zum Kurskatalog


Was machen International Cultural Studies?

  • Weiterlesen

    ICS komplementieren das Lehr­angebot der Philosophischen Fakultät durch ihre besondere interdisziplinäre und internationale Ausrichtung der Kultur­wissenschaften. Sie sind historisch verankert, gegenwartsbezogen und zukunfts­orientiert. 

    Culture matters – Kulturelle Texte und Praktiken prägen unser Verständnis von Gesellschaft, Politik, Geschichte und Kultur. Sie transportieren und reproduzieren Wertesysteme und Weltbilder, können sie aber auch anfechten und verändern. Kultur­wissenschaften versuchen diese Dynamiken zu verstehen und zu kritisieren. In Anbetracht unserer immer komplexer werdenden Welt wird eine internationale Perspektive dafür immer wichtiger. ICS hinterfragen die geschichtlich-kulturellen Prämissen und die Grundannahmen der eigenen Disziplin, die unsere (wissenschaft­liche und gesellschaft­liche) Position prägen. Die problem­orientierte Herangehensweise aus verschiedenen Blickwinkeln ist ein spannender fach­licher, kultureller und persönlicher Perspektivengewinn.  

    In den Veranstaltungen lernen Teilnehmende grundlegende Begriffe, Theorien, Frage- und Problemstellungen und Methoden der Kultur­wissenschaft mit internationalem Schwerpunkt kennen. Dabei erhalten sie einen Überblick über grundlegende thematische Begrifflichkeiten wie Race, Class, Gender, Identität, Globalisierung, Ort und Raum, Populärkultur, Postkolonialismus und deren historische Entwicklung. Diese Gesamtschau ermöglicht es, strukturelle Zusammenhänge zwischen kultur­wissenschaft­lichen Gegenständen und ihren vielschichtigen Kontexten zu erkennen, einzuordnen und zu deuten. 


Wer kann die Kurse besuchen?

Mannheimer Studierende

Der Bereich International Cultural Studies (ICS) ist Teil des Lehr­angebots der kultur­wissenschaft­lichen Module in den meisten unserer Bachelor-Studien­gänge (Module Kultur­wissenschaften, Interdisziplinäre Kultur­wissenschaften oder Interkulturelles Wissen). Welche Veranstaltungen Sie besuchen können, entnehmen Sie dem Studien­führer Ihres Studien­ganges. 

Mehr lesen

Internationale Studierende

Die Lehr­veranstaltungen des Bereichs International Cultural Studies sind für alle internationalen Studierenden der Philosophischen Fakultät zugänglich. Alle Austausch­studierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal² für ihre Kurse anmelden. Details hierzu finden Sie auf den Seiten der Koordination für Incoming Studierende. 

Mehr lesen

International Cultural Studies (ICS)

International Cultural Studies (ICS) nehmen sowohl kultur­wissenschaft­liche Schlüsselbegriffe als auch ihre Anwendung in historischen sowie zeitgenössischen Kontexten in den Blick. Dabei stehen Internationalität, Interkulturalität und Interdisziplinarität im Vordergrund.

Virtual Exchange

„Virtual Mobility“ und „Virtual Exchange“ bezeichnen einen Bereich in der Lehre, der sich durch eine internationale Vernetzung und virtuell durchgeführten Unterricht auszeichnet. Diese Lehr­konzeption trägt häufig die Gesamtbezeichnung „COIL“ (Collaborative Online International Learning).


Beratung und Kontakt

Aline Schmidt

Aline Schmidt

Koordination International Cultural Studies (ICS)
Universität Mannheim
Dekanat der Philosophischen Fakultät
Schloss – Raum EO 291
68131 Mannheim
Sprechstunde:
Zur Zeit findet die Sprechstunde ausschließlich online statt. Bitte schreiben Sie mir zur Terminvergabe eine E-Mail.
Dr. Ana-Sofia Uhl

Dr. Ana-Sofia Uhl

Koordination International Cultural Studies (ICS)
in Elternzeit
Universität Mannheim
Dekanat der Philosophischen Fakultät
Schloss – Raum EO 291
68161 Mannheim
Sprechstunde:
derzeit