DE / EN

Der Anerkennungs­prozess ...

... für Kurse eines Auslands­studiums in Europa (ERASMUS)

  • Vor Ihrer Abreise

    Vor dem Auslands­aufenthalt muss grundsätzlich der erste Teil des Formulars zur Anrechnung von Auslands­leistungen ausgefüllt werden (Tabelle zur Vorabsprache). Dort wird festgehalten, welche Kurse nach Ihrer Rückkehr in Mannheim anerkannt werden können. Die Entscheidung, ob ein Kurs anerkannt werden kann, liegt in der Verantwortung der jeweils zuständigen Ansprechperson und hängt natürlich von den Spezifika des Kurses ab. Wichtig ist daher, dass Sie zur Besprechung der Anerkennungs­möglichkeiten möglichst viele Informationen zu Ihren Wunschkursen bereithalten (Kurstitel, Prüfungs­leistungen, Kursbeschreibungen usw.). Beim Ausfüllen des Formulars kann Ihnen unser Merkblatt helfen.

    Aufgrund der Aussetzung des Präsenzbetriebs und der persönlichen Sprechstunden können Sie Ihre Kursabsprachen aktuell per E-Mail treffen und sollten den entsprechenden E-Mail-Verkehr gut aufbewahren. Zusätzlich empfehlen wir Ihnen, die Tabelle zur Vorabsprache gründlich auszufüllen und im Zuge Ihrer E-Mail-Absprachen auch digitale Unterschriften einzuholen.

    Wichtig: Ohne dieses Formular kann keine Anerkennung stattfinden!

    Erasmus Learning Agreement
    Um Erasmus-Förderung zu erhalten, müssen Sie Ihre Belegungen im Mobility Online Portal dokumentieren. Hierfür tragen Sie Ihre Kurse direkt im Portal ein, lassen diese von der Auslands­koordination der Fakultät (Sending Institution) und im zweiten Schritt auch von der Gasthochschule (Receiving Institution) bestätigen. Details zum genauen Vorgehen können Sie der Anleitung entnehmen, die in Mobility Online für Sie hinterlegt ist.

    Wichtig: Bei den Erasmus-Dokumenten geht es vorrangig um Ihre Belegungen (Table A). Die Anerkennbarkeit in Mannheim wird über einen Verweis auf das interne Formular dokumentiert (Table B). Daher kann das Erasmus Learning Agreement von der Tabelle zur Vorabsprache des internen Formulars (siehe oben) abweichen, wenn Sie zum Beispiel Kurse belegen, die Sie später nicht anrechnen lassen möchten.

  • In den ersten Wochen im Ausland

    Natürlich kann sich nach Ihrer Ankunft an der Gasthochschule noch einiges ändern. Es kann vorkommen, dass Kurse parallel zueinander stattfinden, oder dass Sie aus Kapazitätsgründen einen Kurs nicht wie geplant belegen können. In dem Fall melden Sie sich per E-Mail bei uns/Ihren Ansprechpersonen im Fach­bereich und lassen Ihre neue Kurswahl bestätigen. Neue Kurse können Sie einfach im internen Anerkennungs­formular ergänzen. Zusätzlich erfassen Sie Ihre Änderungen als Changes Agreement in Mobility Online.

  • Nach Ihrer Rückkehr

    Sobald Sie Ihren Auslands­aufenthalt erfolgreich absolviert haben und wieder zurück in Deutschland beziehungs­weise zurück an der Universität Mannheim sind, müssen Sie folgende Schritte zur Anrechnung Ihrer im Ausland erbrachten Studien­leistungen unbedingt beachten:

    • Schreiben Sie einen Erfahrungs­bericht und geben Sie diesen beim Akademischen Auslands­amt ab. Sie erhalten dann eine Bescheinigung über die Abgabe, die Sie aufbewahren. 
    • Holen Sie die Unterschriften Ihrer für die Anrechnung zuständigen Ansprechpersonen auf dem zweiten Teil des  Formulars zur Anrechnung von Auslands­leistungen ein. Hierzu legen Sie Ihr Transcript der Gast­universität vor und lassen bestätigen, welche Kurse Sie belegt haben und dass die jeweilige Anerkennung abgesprochen ist. Wenn sich gegenüber dem ersten Teil des Formulars nichts an Ihren Belegungen geändert hat, können Sie alle Unterschriften von den Auslands­beauftragten der Fakultät erhalten. Sollten sich Kurse verändert haben, wenden Sie sich bitte an die jeweils zuständigen Personen.
      Aufgrund der aktuellen Kontaktbeschränkungen sind derzeit im zweiten Antragsteil keine Unterschriften notwendig. Der Zentrale Prüfungs­ausschuss wird sich bei der Bearbeitung Ihres Anerkennungs­anliegens auf die Unterschriften auf Seite 1 des Dokuments (Vorabsprache) beziehen und wird, wo notwendig, erfolgte E-Mail-Korrespondenz zu Kursänderungen anfordern.
    • Setzen Sie alle Kreuzchen und unterschreiben sie auf der letzten Seite des Formulars unter „Antrag von Leistungen nach Auslands­aufenthalt“ selbst.
    • Geben Sie das unterschriebene Formular zur Anrechnung von Auslands­leistungen mit der Bescheinigung über die Abgabe des Erfahrungs­berichts beim Zentralen Prüfungs­ausschuss ab. Wenn Ihnen ein Original-Transcript oder ein bestätigter Ausdruck des Express Service vorliegt, geben Sie dies bitte mit ab bzw. zeigen Sie es bei der Abgabe vor. In den meisten Fällen wir das Transcript digital von Ihrer Gast­universität an unser Akademisches Auslands­amt gesendet und dann intern an den Zentralen Prüfungs­ausschuss weitergebeben. In diesen Fällen erhalten Sie entsprechend Nachricht und können bei Abgabe Ihres Antrags darauf verweisen.
      Aufgrund der aktuellen Kontaktbeschränkungen erfolgt die Abgabe derzeit ausschließlich digital. Bitte informieren Sie sich hierzu direkt auf den Seiten der Geschäftsstelle des Zentralen Prüfungs­ausschusses.

… für Kurse eines Auslands­studiums in Übersee oder als Freemover

  • Vor Ihrer Abreise

    In der Regel füllen Sie vor Ihrer Abreise in Absprache mit Ihren Ansprechpersonen den ersten Teil des Formulars zur Anrechnung von Auslands­leistungen aus (Tabelle zur Vorabsprache). Dort wird festgehalten, welche Kurse nach Ihrer Rückkehr in Mannheim anerkannt werden können. Diese Vorabsprache ist bei Übersee-Programmen und für Freemover formal nicht zwingend erforderlich, gibt Ihnen aber Sicherheit, dass die Kurse, für die Sie sich entscheiden, in Ihr Mannheimer Studium integriert werden können. Um mögliche Frustration nach Ihrer Rückkehr zu vermeiden, sollten Sie daher unbedingt vor Abreise oder spätestens in den ersten Wochen an der Gast­universität Ihre Kursbelegungen und damit verbundene Absprachen in diesem Formular festhalten. Die Entscheidung, ob ein Kurs anerkannt werden kann, liegt in der Verantwortung der jeweils zuständigen Ansprechperson und hängt natürlich von den Spezifika des Kurses ab. Wichtig ist daher, dass Sie zur Besprechung der Anerkennungs­möglichkeiten möglichst viele Informationen zu Ihren Wunschkursen bereithalten (Kurstitel, Prüfungs­leistungen, Kursbeschreibungen usw.). Beim Ausfüllen des Formulars kann Ihnen unser Merkblatt helfen.

    Aufgrund der Aussetzung des Präsenzbetriebs und der persönlichen Sprechstunden können Sie Ihre Kursabsprachen aktuell per E-Mail treffen und sollten den entsprechenden E-Mail-Verkehr gut aufbewahren. Zusätzlich empfehlen wir Ihnen, die Tabelle zur Vorabsprache gründlich auszufüllen und im Zuge Ihrer E-Mail-Absprachen auch digitale Unterschriften einzuholen.

  • In den ersten Wochen im Ausland

    In manchen Fällen können Sie Ihre Kurswahl nicht vor Beginn des Auslands­aufenthalts treffen, weil zum Beispiel noch kein Kurskatalog verfügbar ist. Und natürlich kann sich auch nach Ihrer Ankunft an der Gasthochschule noch einiges verschieben, wenn Kurse zum Beispiel parallel zueinander stattfinden. In solchen Fällen melden Sie sich per E-Mail bei uns und lassen Ihre Kurswahl in der Tabelle zur Vorabsprache des internen Anerkennungs­formulars bestätigen.

  • Nach Ihrer Rückkehr

    Sobald Sie Ihren Auslands­aufenthalt erfolgreich absolviert haben und wieder zurück in Deutschland beziehungs­weise zurück an der Universität Mannheim sind, müssen Sie folgende Schritte zur Anrechnung Ihrer im Ausland erbrachten Studien­leistungen unbedingt beachten:

    • Füllen Sie den ersten Teil des Formulars zur Anrechnung von Auslands­leistungen aus, falls Sie dies nicht bereits vor Ihrer Abreise erledigt haben. Wichtig: Ohne dieses Formular kann keine Anerkennung stattfinden!
    • Holen Sie die Unterschriften Ihrer für die Anrechnung zuständigen Ansprechpersonen auf dem zweiten Teil des Formulars zur Anrechnung von Auslands­leistungen ein. Hierzu legen Sie Ihr Transcript der Gast­universität vor und lassen bestätigen, welche Kurse Sie belegt haben und dass die jeweilige Anerkennung abgesprochen ist. Wenn sich gegenüber dem ersten Teil des Formulars nichts an Ihren Belegungen geändert hat, können Sie alle Unterschriften von den Auslands­beauftragten der Fakultät erhalten. Sollten sich Kurse verändert haben, wenden Sie sich bitte an die jeweils zuständigen Personen.
      Aufgrund der aktuellen Kontaktbeschränkungen sind derzeit im zweiten Antragsteil keine Unterschriften notwendig. Der Zentrale Prüfungs­ausschuss wird sich bei der Bearbeitung Ihres Anerkennungs­anliegens auf die Unterschriften auf Seite 1 des Dokuments (Vorabsprache) beziehen und wird, wo notwendig, erfolgte E-Mail-Korrespondenz zu Kursänderungen anfordern.
    • Setzen Sie alle Kreuzchen und unterschreiben sie auf der letzten Seite des Formulars unter „Antrag von Leistungen nach Auslands­aufenthalt“ selbst.
    • Schreiben Sie einen Erfahrungs­bericht und geben Sie diesen beim Akademischen Auslands­amt ab. Sie erhalten dann eine Bescheinigung über die Abgabe, die Sie aufbewahren. Dies gilt jedoch nur, wenn Sie über eines unserer Austausch­programme im Ausland waren. Sollten Sie als Freemover im Ausland studiert haben, sind Sie nicht dazu verpflichtet, einen Erfahrungs­bericht einzureichen. Zukünftige Austausch­studierende würden sich jedoch sicherlich darüber freuen, an Ihren Erfahrungen teilhaben zu dürfen – geben Sie also gerne auch einen Bericht ab!
    • Geben Sie das unterschriebene Formular zur Anrechnung von Auslands­leistungen mit der Bescheinigung über die Abgabe des Erfahrungs­berichts beim Zentralen Prüfungs­ausschuss ab. Wenn Ihnen ein Original-Transcript oder ein bestätigter Ausdruck des Express Service vorliegt, geben Sie dies bitte mit ab bzw. zeigen Sie es bei der Abgabe vor. In den meisten Fällen wir das Transcript digital von Ihrer Gast­universität an unser Akademisches Auslands­amt gesendet und dann intern an den Zentralen Prüfungs­ausschuss weitergebeben. In diesen Fällen erhalten Sie entsprechend Nachricht und können bei Abgabe Ihres Antrags darauf verweisen.
      Aufgrund der aktuellen Kontaktbeschränkungen erfolgt die Abgabe derzeit ausschließlich digital. Bitte informieren Sie sich hierzu direkt auf den Seiten der Geschäftsstelle des Zentralen Prüfungs­ausschusses.

...für Kurse der Online Exchange Initiative (ENGAGE.EU)

  • Vor Semesterbeginn

    In der Regel füllen Sie vor Beginn des Semesters in Absprache mit Ihren Ansprechpersonen den ersten Teil des Formulars zur Anrechnung von Auslands­leistungen aus (Tabelle zur Vorabsprache). Dort wird festgehalten, welche Kurse in Mannheim anerkannt werden können. Diese Vorabsprache ist formal nicht zwingend erforderlich, gibt Ihnen aber Sicherheit, dass die Kurse, für die Sie sich entscheiden, in Ihr Mannheimer Studium integriert werden können. Die Entscheidung, ob ein Kurs anerkannt werden kann, liegt in der Verantwortung der jeweils zuständigen Ansprechperson und hängt natürlich von den Spezifika des Kurses ab. Wichtig ist daher, dass Sie zur Besprechung der Anerkennungs­möglichkeiten möglichst viele Informationen zu Ihren Wunschkursen bereithalten (Kurstitel, Prüfungs­leistungen, Kursbeschreibungen usw.). Beim Ausfüllen des Formulars kann Ihnen unser Merkblatt helfen.

    Aufgrund der Aussetzung des Präsenzbetriebs und der persönlichen Sprechstunden können Sie Ihre Kursabsprachen aktuell per E-Mail treffen und sollten den entsprechenden E-Mail-Verkehr gut aufbewahren. Zusätzlich empfehlen wir Ihnen, die Tabelle zur Vorabsprache gründlich auszufüllen und im Zuge Ihrer E-Mail-Absprachen auch digitale Unterschriften einzuholen.

  • Nach Ende des Semesters

    Sobald Sie Ihre(n) Kurs(e) der OEI erfolgreich absolviert haben, müssen Sie folgende Schritte zur Anrechnung Ihrer erbrachten Studien­leistungen unbedingt beachten:

    • Füllen Sie den ersten Teil des Formulars zur Anrechnung von Auslands­leistungen aus, falls Sie dies nicht bereits vor Semesterbeginn erledigt haben. Wichtig: Ohne dieses Formular kann keine Anerkennung stattfinden!
    • Holen Sie die Unterschriften Ihrer für die Anrechnung zuständigen Ansprechpersonen auf dem zweiten Teil des Formulars zur Anrechnung von Auslands­leistungen ein. Hierzu legen Sie Ihr Transcript der Gast­universität vor und lassen bestätigen, welche Kurse Sie belegt haben und dass die jeweilige Anerkennung abgesprochen ist. Wenn sich gegenüber dem ersten Teil des Formulars nichts an Ihren Belegungen geändert hat, können Sie alle Unterschriften von den Auslands­beauftragten der Fakultät erhalten. Sollten sich Kurse verändert haben, wenden Sie sich bitte an die jeweils zuständigen Personen.
      Aufgrund der aktuellen Kontaktbeschränkungen sind derzeit im zweiten Antragsteil keine Unterschriften notwendig. Der Zentrale Prüfungs­ausschuss wird sich bei der Bearbeitung Ihres Anerkennungs­anliegens auf die Unterschriften auf Seite 1 des Dokuments (Vorabsprache) beziehen und wird, wo notwendig, erfolgte E-Mail-Korrespondenz zu Kursänderungen anfordern.
    • Setzen Sie alle Kreuzchen und unterschreiben sie auf der letzten Seite des Formulars unter „Antrag von Leistungen nach Auslands­aufenthalt“ selbst.
    • Geben Sie das unterschriebene Formular zur Anrechnung von Auslands­leistungen mit der Bescheinigung über die Abgabe des Erfahrungs­berichts beim Zentralen Prüfungs­ausschuss ab. Wenn Ihnen ein Original-Transcript oder ein bestätigter Ausdruck des Express Service vorliegt, geben Sie dies bitte mit ab bzw. zeigen Sie es bei der Abgabe vor. In den meisten Fällen wir das Transcript digital von Ihrer Gast­universität an unser Akademisches Auslands­amt gesendet und dann intern an den Zentralen Prüfungs­ausschuss weitergebeben. In diesen Fällen erhalten Sie entsprechend Nachricht und können bei Abgabe Ihres Antrags darauf verweisen.
      Aufgrund der aktuellen Kontaktbeschränkungen erfolgt die Abgabe derzeit ausschließlich digital. Bitte informieren Sie sich hierzu direkt auf den Seiten der Geschäftsstelle des Zentralen Prüfungs­ausschusses.

Das Semester an der Lingnan University in Hong Kong gehört für mich definitiv zu den prägendsten Erfahrungen meines Studiums. Obwohl es in mancher Hinsicht eine herausfordernde Zeit war, konnte ich sowohl über mich selbst als auch über andere Kulturen einiges lernen. Prägend waren vor allem die vielschichtigen kulturellen Identitäten der Personen, die ich kennenlernen durfte. Durch diese Begegnungen konnte ich nicht nur interkulturelle Kompetenzen aufbauen, sondern auch neue Perspektiven auf das Leben in Deutschland gewinnen. Da die Organisation von Seiten der Universitäten reibungs­los verlief, kann ich jedem diese einzigartige Möglichkeit ans Herz legen.

Simon Schall, Student des Bachelors Kultur und Wirtschaft: Geschichte, Lingnan University (Hong Kong) / Foto: Sofia Quezada

Beratung und Kontakt

Lea Bastian

Lea Bastian

Gesamtkoordinatorin Internationale Angelegenheiten
Anerkennungs­anliegen bitte an: auslandssemester phil.uni-mannheim.de
Universität Mannheim
Philosophische Fakultät
Schloss – Raum EO 291
68161 Mannheim
Sprechstunde:
Vorlesungs­zeit:
Di 10–12 Uhr – Offene Sprechstunde (ohne Anmeldung) in Raum EO 291
und
Mi 10–12 Uhr – Online Sprechstunde
Bitte buchen Sie einen Termin über https://www.phil.uni-mannheim.de/beratungstermine-auslandsaufenthalte/

Vorlesungs­freie Zeit:
Di 10–12 Uhr – Online Sprechstunde
Bitte buchen Sie einen Termin über https://www.phil.uni-mannheim.de/beratungstermine-auslandsaufenthalte/

In dringenden Fällen sind andere Termine nach individueller Absprache möglich.