DE / EN

Lehren aus der athenischen Demokratie?

In der Gegenwart wird mehr direkte Demokratie zwar häufig gefordert, in der konkreten Umsetzung ist die Zufriedenheit jedoch gering: Direkte Demokratie ist heute, ob auf nationaler oder kommunaler Ebene, häufig von irrationalen Argumenten und einer Verhärtung der Konfliktlinien geprägt. Die klassische athenische Demokratie kann angesichts von Sklaverei und politischer Rechtlosigkeit der Frauen keinesfalls als Vorbild dienen, aber angesichts der modernen Aporien ist die Frage interessant, wie es den Athenern gelang, über viele Jahrzehnte mittels der direkten Demokratie erfolgreich ein Großreich zu organisieren.

Christian Mann vermittelt die Lehren aus seinen Forschungen zur politischen Kultur Athens in zwei politischen Denkfabriken: der „Allianz Vielfältige Demokratie“ und dem „Netzwerk Beteiligungs­forschung BW“.